Herzschrittmacher– und
Defibrillator (ICD)-Therapie

Ein Herzschrittmacher wird implantiert, um eine zu langsame Herztätigkeit (Bradykardie) zu behandeln. Darüber hinaus kann im Falle einer Herzschwäche ein spezielles Herzschrittmachersystem (CRT) zu einer Verbesserung der Symptome und der Herzleistung führen.

Implantierbare Defibrillator-Systeme (ICD = Implantierbare Cardioverter-Defibrillatoren) dienen hauptsächlich dazu, gefährliches Herzrasen oder Herzkammerflimmern zu erkennen und zu behandeln. Gleichzeitig erfüllen sie aber auch alle Funktionalitäten eines Herzschrittmachers mit sämtlichen Therapiemöglichkeiten, falls der Patient nicht nur Anfälle von Herzrasen, sondern auch Beschwerden durch eine zu langsame Herztätigkeit (Bradykardie) aufweist.

Es gibt unterschiedliche Schrittmacher- und ICD-Systeme (Einkammer-, Zweikammer-, Dreikammersysteme), wobei je nach zugrundeliegender Herzerkrankung jeweils das für Sie geeignete ausgesucht und implantiert wird.

Gerne berate ich Sie im persönlichen Gespräch über die Notwendigkeit einer Schrittmacher- oder ICD-Therapie, unterstützte Sie in der Auswahl des für Sie optimal geeigneten Systems und erkläre Ihnen das genaue Vorgehen bei der Implantation und Nachsorge.




Ihr Herz in guten Händen.




© 2019 Dr. Martinek | designed by Webup



© 2019 Dr. Martinek | designed by Webup